Respekt und Toleranz

Die Konfliktparteien erklären sich bereit, einander Respekt und Toleranz entgegenzubringen. Das bedeutet, dass sie sich ausreden lassen und die Würde der anderen Person/Personen achten.

Freiwilligkeit

Die Konfliktparteien erklären sich bereit, an der Mediation freiwillig teilzunehmen und konstruktiv zusammenzuarbeiten.
Kooperationsbereitschaft und Eigenverantwortlichkeit
Die Konfliktparteien verpflichten sich, aktiv mitzuwirken und sich an die getroffenen, gemeinsam abgestimmten Grundegeln zu halten.

 

Vertraulichkeit (Vertrauensschutz) und Verschwiegenheit

Alles, was im geschützten Raum besprochen bzw. gesagt wird, unter im Raum und wird nicht weitererzählt!

Offenheit und Ehrlichkeit

Die Teilnehmer an der Mediation sind bereit zu versuchen, ihre Gefühle und Meinungen offen sowie ehrlich auszurücken.

Zuhören

Die Teilnehmer der Mediation erklären sich bereit, sich gegenseitig zuzuhören. Das heißt, wenn eine Person spricht, dann wird sie nicht von einer anderen Person unterbrochen.

Fairness, keine Beleidigungen oder Handgreiflichkeiten

Die Konfliktparteien erklärten sich bereit, nicht die anwesenden Personen anzugreifen, ob verbal oder mit Hilfe körperlicher Gewalt, sondern nur das Problem bzw. den Konflikt. Hierbei werden Beschimpfungen oder andere Formen der verbalen oder körperlichen Gewalt nicht toleriert.